Datenschutzerklärung

Datenschutzinformation für unsere Kunden

gemäß Art 13 und 14 DSGVO (Verordnung (EU) 2016/679)

Stand: 13.09.2021

Die Allianz Invest Kapitalanlagegesellschaft mbH als Teil der Allianz Gruppe in Österreich ist eine nach österreichischem Recht konzessionierte Verwaltungsgesellschaft, die die Verwaltung von Investmentfonds, Fondsmanagement und Portfolioverwaltung für Konzerngesellschaften in Österreich und zum Teil in der Europäischen Union anbietet. Der Schutz Ihrer Privatsphäre und somit auch Ihrer personenbezogenen Daten ist uns ein großes Anliegen. Mit dieser Datenschutzinformation wollen wir Sie darüber aufklären, wie und welche Kategorien von Daten wir über Sie sammeln, wozu wir diese benötigen und an wen wir sie übermitteln bzw. mit wem wir sie teilen.

1. Verantwortlicher für die Datenverarbeitung

Die Verantwortliche Stelle ist jene natürliche oder juristische Person, welche die Kontrolle und Verantwortung über personenbezogene Daten hat. Verantwortliche Stelle für die Verarbeitung Ihrer Daten ist die

Allianz Invest Kapitalanlagegesellschaft mbH
Hietzinger Kai 101-105
1130 Wien

Sollten Sie Anliegen oder Fragen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch unser Unternehmen haben, ersuchen wir Sie um direkte Kontaktaufnahme mit dem Datenschutz­beauftragten der  Allianz Invest Kapitalanlagegesellschaft mbH unter kag.datenschutz@allianz.at oder schriftlich an oben angeführte Adresse zu Handen des Datenschutzbeauftragten.

2. Zwecke und Rechtsgrundlagen für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten

Personenbezogene Daten (in der Folge: Daten) sind sämtliche Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen. Hierunter fallen zum Beispiel Ihr Name, Geburtsdatum, Adresse oder andere personenbezogene Informationen, die Sie uns im Zuge der erbrachten Wertpapierdienstleistung bekannt gegeben haben oder die uns von Seiten Dritter zur Verfügung gestellt wurden.

Bei der Erhebung und Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten halten wir uns streng an die relevanten gesetzlichen Bestimmungen und beachten dabei im Besonderen die Grundsätze der Rechtmäßigkeit, Verarbeitung nach Treu und Glauben, Transparenz, Zweckbindung, Daten­minimierung, Speicherbegrenzung sowie Integrität und Vertraulichkeit. 

Zu den von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten gehören im Besonderen Ihr Name, Geburtsdatum, Geburtsort, Sozialversicherungsnummer, Staatsbürgerschaft, Adressdaten, Telefonnummer, Mailadresse, Daten zur Identifizierung, Bankdaten (Kontoinhaber, IBAN von Referenzkonto), Angaben zu Ausbildung, Beruf, Einkommen, Daten zu Risikoeinschätzung, Angaben zu möglicher ausländischer Steuerpflicht (FATCA-Erklärung), Angaben zu persönlichen Verhältnissen (Einkommen, Ersparnisse, sonstige Vermögenswerte, Familienstand, Namen und Geburtsdaten unterhaltspflichtiger Familienmitglieder).

a)        Verarbeitung zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen sowie zur Erfüllung des Vertrages (Art 6 Abs 1 lit b DSGVO

Wir verarbeiten Ihre Daten gemäß Art 6 Abs 1 lit b DSGVO zur Durchführung vorvertraglicher Maß­nahmen sowie zur Erfüllung des Vertrags für die folgenden Zwecke:

-          Bearbeitung Ihrer Angaben zur Erbringung von Wertpapierdienstleistungen und Ihres Antrages auf Eröffnung eines Wertpapierdepots (Antragsbearbeitung)

-          Beurteilung, ob und zu welchen Bedingungen ein Vertrag abgeschlossen werden kann (Risikoprüfung)

-          Verarbeitung im Rahmen der Vertragsverwaltung (z.B. Speicherung und Verwendung Ihrer Kontaktdaten zur umfassenden Betreuung und Beratung in Veranlagungsangelegenheiten, etwaige Vertragsänderungen),

-          Prüfung von etwaigen Beschwerden und Führung eines etwaigen Beschwerdeverfahrens und/oder

-          Verwaltung Ihrer Stamm- und Vertragsdaten

b)        Verarbeitung zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung (Art 6 Abs 1 lit c DSGVO)

Als Verwaltungsgesellschaft unterliegen wir zahlreichen rechtlichen Verpflichtungen. Zur Erfüllung dieser Bestimmungen ist die Verarbeitung und zum Teil Übermittlung Ihren Daten unbedingt erforderlich. Zu unseren rechtlichen Verpflichtungen zählen unter anderem die Einhaltung aufsichtsrechtlicher Vorgaben (z.B. durch die Finanzmarktaufsicht, FMA) oder aufgrund des Gesetzes (insbesondere Wertpapieraufsichtsgesetz, WAG 2018 und das Investmentfondsgesetz, InvFG 2011), steuer- und unternehmensrechtlicher Vorschriften, des Finanzmarkt-Geldwäschegesetz (FM-GwG) oder die Erteilung von Auskünften an Behörden oder Geichte. In all diesen Fällen verarbeiten wir Ihre Daten ausschließlich im Rahmen der gesetzlichen Grundlagen, sodass der Schutz Ihrer Daten gewahrt bleibt.

c)         Verarbeitung zur Wahrung unserer berechtigten Interessen oder eines Dritten (Art 6 Abs 1 lit f DSGVO)

Ferner können Ihre Daten – nach entsprechender Interessenabwägung – auch zur Wahrung unserer berechtigten Interessen oder berechtigter Interessen von Dritten gemäß Art 6 Abs 1 lit f DSGVO verarbeitet werden. Dies ist im Besonderen für folgende Zwecke erforderlich:

-          kontinuierliche Verbesserung interner Geschäftsprozesse zum Zwecke der Kunden­zufriedenheit,

-          gerichtliche und außergerichtliche Geltendmachung, Ausübung und/oder Abwehr von Rechts­ansprüchen,

-          Gewährleistung der IT-Sicherheit und des IT-Betriebes,

-          Verhinderung und Aufklärung von Straftaten,

-          Erfüllung (konzern-)interner Berichtspflichten und entsprechender Compliance-Richtlinien,

-          Maßnahmen im Rahmen von Direktmarketing, sofern diese als eine unserem berechtigten Interesse dienende Verarbeitung betrachtet werden können (z.B. Willkommens-E-Mails, Informationen zu Dienstleistungen (z.B. Kundenportal, Apps) oder zu unseren Produkten und Produktneuheiten über elektronische Newsletter, Gewinnspielaussendungen, Veranstaltungs­einladungen, Durchführung von Zufriedenheitsumfragen),

-          Marktforschungsumfragen und –studien, sofern diese ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung gesetzlich zulässig sind.

d)        Verarbeitung Ihrer Daten auf Basis Ihrer Einwilligung (Art 6 Abs 1 lit a DSGVO)

Soweit Ihre personenbezogenen Daten nicht aufgrund einer der unter a), b) oder c) genannten Rechtsgrundlagen oder in Ihrem oder eines Dritten lebenswichtigen Interesse(s) (Art 6 Abs 1 lit d DSGVO) verarbeitet werden, holen wir gemäß Art 6 Abs 1 lit a Ihre Einwilligung für die Verarbeitung Ihrer Daten ein.

Dies betrifft insbesondere die Verarbeitung Ihrer Daten, um Ihnen weitergehende Produktangebote von uns unterbreiten zu können, sofern dies nicht in unserem berechtigten Interesse erfolgt (z.B. bei einer Kontaktaufnahme per Telefon).

Bitte beachten Sie, dass Sie Ihre Einwilligung jederzeit ohne Angabe von Gründen widerrufen können. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt. Hierzu wenden Sie sich bitte an kag.datenschutz@allianz.at oder an die oben angeführten Kontaktdaten.

3. Die Erforderlichkeit der Verarbeitung Ihrer Daten

Die Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten sowie gegebenenfalls von Dritten, die Sie namhaft machen, ist zur Prüfung Ihres Veranlagungsrisikos, zur Begründung unseres Vertrags­verhältnisses, zur Erfüllung der damit verbundenen Vertragspflichten sowie aus regulatorischen Gründen (Geldwäscheprävenion) erforderlich. Sollten Sie uns diese Daten nicht oder nicht im benötigten Umfang bereitstellen, so können wir das von Ihnen gewünschte Vertragsverhältnis unter Umständen nicht begründen oder unsere damit verbundenen Serviceleistungen nicht erfüllen. Bitte beachten Sie, dass dies nicht als vertragliche Nichterfüllung unsererseits gelten würde.

Sofern wir Ihre Daten auf Basis einer von Ihnen erteilten Zustimmung erhalten haben und verarbeiten, können Sie diese Zustimmung jederzeit mit der Folge widerrufen, dass wir Ihre Daten ab Erhalt des Zustimmungswiderrufs nicht mehr für die in der Zustimmung ausgewiesenen Zwecke verarbeiten.

4. Weitergabe personenbezogener Daten

a) Auftragsverarbeiter

Der Komplexität heutiger Datenverarbeitungsprozesse ist es geschuldet, dass wir uns zur Erfüllung unserer Aufgaben mitunter Auftragsverarbeitern gemäß Art 4 Z 8 DSGVO bedienen und diese mit der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten beauftragen.

Dies betrifft im Besonderen die Bereiche IT/EDV. So wurde unsere gesamte IT-Landschaft an unsere konzerneigne Gesellschaft Allianz Technology GmbH (Wien) ausgelagert. Es handelt sich dabei um ein nach ISO-Normen zertifiziertes IT-Unternehmen, welches die technisch sichere Verarbeitung personenbezogener Daten garantiert.

Bitte beachten Sie, dass wir sämtliche Auftragsverarbeiter unter höchster Sorgfalt auswählen und diese zur Einhaltung gleichartiger oder ebenbürtiger Sicherheitsvorkehrungen verpflichten. Ihre personenbezogenen Daten dürfen zudem nur zu den von uns vorgegebenen Zwecken und in unserem Auftrag weisungsgebunden verarbeitet werden.

b) Aufsichtsbehörde, sonstige Behörden, Gerichte und sonstige Dritte

Zumal wir als Verwaltungsgesellschaft hohen Regulierungsanforderungen der Finanzmarktaufsicht und unterschiedlichen Meldepflichten sonstiger Behörden und Gerichten unterliegen, sind wir zum Teil gesetzlich verpflichtet, Behörden oder Gerichten auf deren Anfragen hin personenbezogene Daten unserer Kunden offenzulegen. Eine etwaige Übermittlung Ihrer Daten erfolgt stets im Einklang mit den relevanten gesetzlichen Bestimmungen (insb. § 38 BWG Bankgeheimnis) und orientiert sich am Grundsatz des „Need-to-know-Prinzips“.


Datenübermittlung in ein Drittland:

Grundsätzlich ist eine Datenübermittlung in Drittländer – somit außerhalb der Europäischen Union bzw. des Europäischen Wirtschaftsraumes – nicht vorgesehen.

Im Falle von Übermittlungen an in einem Drittland gelegene Allianz Gesellschaften haben wir geeignete Garantien im Sinne des Art 46 DSGVO im Zusammenhang mit der Übermittlung getroffen. Diese bestehen in verbindlichen internen Datenschutzvorschriften der weltweiten Allianz Gruppe (sogenannter „Allianz Privacy Standard“). Nähere Informationen hierzu können Sie jederzeit unter kag.datenschutz@allianz.at anfordern oder https://www.allianz.com/de/info/datenschutzprinzipien/ entnehmen.

In allen anderen Fällen erfolgt eine etwaige Datenübermittlung aufgrund eines Angemessen­heits­beschlusses der Europäischen Kommission gemäß Art 45 DSGVO, genehmigter Standarddaten­schutzklauseln oder der in Artikel 49 DSGVO genannten Ausnahmefälle. Eine Kopie der geeigneten Garantien erhalten Sie durch Kontaktaufnahme mit unserem Datenschutzbeauftragten unter kag.datenschutz@allianz.at.

5. Herkunft Ihrer Daten

In der Regel verarbeiten wir jene Daten von Ihnen, die wir von Ihnen direkt erhalten haben, etwa im Zuge der erbrachten Wertpapierdienstleistung oder einer Anfrage Ihrerseits. Es wurden nur jene Daten abgefragt und erhoben, die für den dahinter stehenden Zweck unbedingt erforderlich sind.

Mitunter erhalten wir Ihre personenbezogenen Daten durch einen Dritten, so z.B. durch gewillkürte Vertreter oder durch Depotbanken. Auch können uns bestimmte Daten von Behörden, Gerichte oder Staatsanwaltschaften übermittelt werden.

Zudem erheben wir – soweit dies im Zuge vorvertraglicher Maßnahmen, für den Vertragsabschluss oder zur Geltendmachung und Abwehr von Rechtsansprüchen erforderlich ist – bestimmte Daten, die wir einerseits aus öffentlichen zugänglichen Quellen (z.B. Zentrales Melderegister, Grund- und Firmenbuch, wirtschaftliches Eigentümer-Register, Insolvenzdatei) zulässigerweise abfragen oder die uns von sonstigen Dritten berechtigt übermittelt werden.

6. Datensicherheit

Die Sicherheit Ihrer Daten steht für uns an oberster Stelle. Die von unserer Konzerngesellschaft Allianz Technology GmbH unternehmensintern betriebenen IT-Systeme sind nach ISO 27001 zertifiziert. Die Verarbeitung Ihrer Daten erfolgt ausschließlich auf Servern innerhalb der Europäischen Union.

Unser Sicherheitsverständnis überbinden wir auch an sämtliche von uns in Anspruch genommene Auftragsverarbeiter im Sinne des Art 4 Z 8 DSGVO, welche für die Einhaltung unserer unternehmens­internen Datenschutz-Richtlinien Gewähr leisten müssen.

Wir verfügen zudem über Verschlüsselungsoptionen im internen und externen Datenverkehr, um Ihre Daten bestmöglich vor Verlust oder Missbrauch zu schützen.

Zugleich sind sämtliche unserer Mitarbeiter an das Datengeheimnis sowie die Einhaltung des Bank­geheimnisses gemäß § 38 BWG vertraglich gebunden und werden regelmäßig über den recht­mäßigen und vertrauensvollen Umgang mit personenbezogenen Daten geschult.

7. Unsere Datenaufbewahrung

Grundsätzlich bewahren wir Ihre Daten für die Dauer unserer Vertragsbeziehung mit Ihnen auf. Darüber hinaus sind wir vielfältigen Aufbewahrungspflichten unterworfen, gemäß der wir Daten zu Ihrer Person und zu Ihrem Vertragsverhältnis über die Beendigung des Vertrages hinaus aufzu­bewahren haben, wie dies etwa aufgrund der unternehmensrechtlichen Aufbewahrungsfristen der Fall ist. Wir bewahren Ihre Daten zudem solange auf, wie die Geltendmachung von Rechts­ansprüchen aus unserem Vertragsverhältnis mit Ihnen möglich ist.

8. Ihre Rechte

Sie können jederzeit Auskunft zur Herkunft, zu den Datenkategorien, zur Speicherdauer, zu den Empfängern, zum Zweck der zu Ihrer Person von uns verarbeiteten Daten und zur Art dieser Verarbeitung verlangen. Falls wir Daten zu Ihrer Person verarbeiten, die unrichtig oder unvollständig sind, so können Sie deren Berichtigung oder Vervollständigung verlangen.

Sie können auch die Löschung unrechtmäßig verarbeiteter Daten verlangen. Bitte beachten Sie aber, dass dies nur auf unrichtige, unvollständige oder unrechtmäßig verarbeitete Daten zutrifft. Ist unklar, ob die zu Ihrer Person verarbeiteten Daten unrichtig oder unvollständig sind oder unrechtmäßig verarbeitet werden, so können Sie die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten bis zur endgültigen Klärung dieser Frage verlangen. Wir ersuchen Sie zu beachten, dass diese Rechte einander ergänzen, sodass Sie nur entweder die Berichtigung bzw. Vervollständigung Ihrer Daten oder deren Löschung verlangen können.

Auch wenn die Daten zu Ihrer Person richtig und vollständig sind, können Sie der Verarbeitung dieser Daten widersprechen, wenn wir diese in unserem berechtigten Interesse bzw. eines Dritten verarbeiten und sich dies aus Ihrer besonderen Situation ergibt. Ebenso können Sie widersprechen, wenn Sie von uns Direktwerbung beziehen und diese in Zukunft nicht mehr erhalten möchten.

Sie können die von uns zu Ihrer Person verarbeiteten Daten, sofern wir diese von Ihnen selbst erhalten haben, in einem gängigen, von uns bestimmten, maschinenlesbaren Format erhalten oder uns mit der direkten Übermittlung dieser Daten an einen von Ihnen gewählten Dritten beauftragen, sofern dieser Empfänger uns dies aus technischer Sicht ermöglicht und der Datenübertragung weder ein unvertretbarer Aufwand noch gesetzliche oder sonstige Verschwiegenheitspflichten oder Vertraulichkeitserwägungen von unserer Seite oder von dritten Personen entgegen stehen.

Bei all Ihren Anliegen ersuchen wir Sie, uns unter den untenstehend ausgewiesenen Kontaktdaten zu kontaktieren, wobei wir Sie hierbei gegebenenfalls im Anlassfall um einen Beleg Ihrer Identität, etwa durch Übermittlung einer elektronischen Ausweiskopie, ersuchen.

Auch wenn wir uns bestmöglich um den Schutz und die Integrität Ihrer Daten bemühen, können Meinungsverschiedenheiten über die Art, wie wir Ihre Daten verwenden, nicht ausgeschlossen werden. Sind Sie der Ansicht, dass wir Ihre Daten in nicht zulässiger Weise verwenden, so steht Ihnen das Recht auf Beschwerdeerhebung bei der österreichischen Datenschutzbehörde, Barichgasse 40-42, 1030 Wien, offen.

9. Kontakt

Bei der Ausübung Ihrer unter Pkt. 8 beschriebenen Rechte sowie für sonstige Anliegen und Fragen rund um das Thema Datenschutz ersuchen wir Sie um Kontaktaufnahme per E-Mail an kag.datenschutz@allianz.at oder postalisch an

Allianz Invest Kapitalanlagegesellschaft mbH
zu Hdn. des Datenschutzbeauftragten
Hietzinger Kai 101-105
1130 Wien